klangschalen-header.jpg

Klangschale und Schlägel

Spielanleitungen

1. Halte die Schale auf der flachen Handfläche. Keine Finger soll sie an der Seite umschließen,sonst wird die Tonerzeugung erschwert oder gar verhindert. Schlage mit der anderen Hand mit einem Holz- oder Filzklöppel gegen den oberen Rand der Schale: je nach Klöppelmaterial hörst du einen hohen oder tieferen Ton. Lasse den Ton ausklingen und spüre ihm nach.

2. Halte die Schale wieder auf der flachen Handfläche. Nun greife mit der anderen Hand einen mindestens 1-4 cm dicken Holzklöppel ungefähr so, wie man einen Bleistift hält, und reibe ihn im Uhrzeigersinn kreisend mit kräftigem Druck auf den Rand der Schale. Habe etwas Geduld auf einmal kommt wie aus dem Nichts ein Ton, der anschwillt, solange du gleichmäßig fest auf den Schalenrand drückend weiterreibst. Wenn die Schale anfängt zu "schnarren" hat sie durch dein Reiben soviel Schwingung bekommen,daß Du die Vibration am Klöppel hörst. Da hättest Du etwas langsamer drehen und / oder den Druck noch erhöhen müssen. Jede Schale reagiert hier verschieden. Deshalb muß man sich auf jede Schale neu einstellen.

3. Fülle etwa 1-2 cm Wasser in die Schale und schlage sie mit einem Filzklöppel an oder drehe sie mit einem Leder bezogenen Holzklöppel: auf einmal siehst du Wellen im Wasser.Wird die Schwingung stärker, beginnt das Wasser zu spritzen. Das ist für Kinder besonders faszinierend.


Spielanleitungen für die Arbeit mit Menschen

4. Größere Schalen sind für Klangmassagen geeignet. Setze sie auf verschiedene Stellen z. B. die Chakrenpunkte des Körpers und schlage sie mit einem Filzklöppel an: die Schwingung löst Verspannungen und tut wohl.

5. Experimentiere mit verschiedenen Pulvern, die du fein dosiert in die Schale gibst: Mehl, Kakao, Currypulver, Holzmehl etc. wenn du gemischte Pulver hineingibst, wird die Schwingung der Schale sie sortieren, sobald Du mit einem Filzklöppel kräftig anschlägst.

6. Wenn du die Schale wie unter Punkt 1 anschlägst, nähere Dich ihrem oberen Rand und sage pantomimisch o-a-i-o-ä-u. Gehe ganz langsam von Vokal zu Vokal plötzlich hörst du die von deiner Mundhöhle reflektierten Obertöne der Schale!

7. Nutze die Schale für Übungen zur Stille und Konzentration: die Zuhörer sollen sagen, wann sie den ersten Ton hören. Während du die Schale (Punkt 2) langsam anreibst. Oder, wenn der Ton bereits durch Reiben erzeugt ist, sollen sie die gehobene Hand sinken lassen, sobald sie keinen Ton mehr hören, während du dein Drehen verlangsamst bis zum Stillstand. Die Stille vor und nach Erklingen der Klangschale ist hierbei ein ganz wichtiger Aspekt.

8. "Ich schenke Dir einen Ton": eine ganz wichtige Erfahrung gerade für Kinder: ein nicht materielles Geschenk, welches dir nur zuteil wird, wenn du behutsam mit ihm umgehst. Du schlägst die Schale (Punkt 1) an und reichst sie weiter. Nur wenn der Beschenkte die Schale behutsam sprich vorsichtig von unten greifend annimmt, bleibt der Ton erhalten. Wer gierig "grapscht" verpaßt sein Ton-Geschenk. So geht die Schale von Hand zu Hand.


Neuigkeiten

Termine für 2015

Ab sofort finden Sie unter Termine unsere Messe- und Ausstellungstermine für das Jahr 2015.

Diese werden immer wieder aktualisiert.

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Nächste Termine

Facebook